Dienstag, 6. Oktober 2009

Begegnungen

Liebe Leser

Nachdem im Gästebuch einige Fragen aufgetaucht sind, möchte ich diesmal etwas über Begegnungen schreiben. Auf Facebook habe ich zwei Fotos veröffentlicht, das einige Reaktionen in dieser HP , als auch viele Reaktionen und Kommentare in facebook hervorrief.
Ich möchte sie nun allen Lesern dieses Blogs zur Verfügung stellen.

Die letzten 2 Wochenenden waren etwas ganz besonderes für mich persönlich. Zuerst durfte ich bei Bewusster leben und lieben lernen, wie man liebevoll, achtsam, aufmerksam, wertschätzend, friedvoll, und glücklich mit seiner Partnerin in einer Beziehung lebt. Dazu gab es jede Menge wertvoller Tipps und Erfahrungen, wie man alte Muster los wird. Wie man seine Selbstliebe steigern kann, denn nur wer sich selber mag, kann auch andere mögen. Besprochen und bearbeitet wurden auch verschiedene Stressituationen und "Trigger (Stressverursachende Sätze) im Alltag einer Beziehung. http://www.bewusster-lieben.de/

Zu einer Beziehung zählt ja nicht nur die Partnerschaft, sondern auch die Beziehung zu Freunden, Arbeitskollegen, anderen Menschen, aber auch vor allem zu sich selber. Die Selbstliebe hat hier einen besonderen Stellenwert eingenommen. Es waren sehr lehrreiche Tage in denen ich enorm viel Liebe, Achtsamkeit und Wertschätzung erfahren durfte. Vor allem aber habe ich in diesen Tagen sehr viel positive Energie spüren und mitnehmen dürfen, für den Alltag. Um auch anderen Menschen, denen es seelisch nicht so gut, davonetwas geben zu können.

Durch Zufall habe ich dann im selben Hotel auch meinen Lieblingsautor Neale Donald Walsch mit seiner Frau persönlich kennengelernt. Er hielt dort einen 5 Tage Workshop ab. Die Freude war natürlich entsprechend groß, da ich über 10 Bücher von ihm gelesen und den Film über sein Leben gesehen habe.

Als Geschenk zu meinem 40. Geburtstag habe ich von meiner liebevollen Frau und unseren besten Freunden eine Einladung zu einem 2 tägigen Workshop mit Neale in Seeboden in Kärnten bekommen. Da traf es sich natürlich gut, schon eine Woche vorher Neale persönlich zu treffen.

Ich konnte es kaum erwarten, bis ich nach Seeboden fahren durfte. Aus unerklärlichen Gründen reiste ich schon einen Tag zu früh an. Das stellte sich wiederum als Glücksfall heraus, da ich einen Tag lang so richtig faulenzen konnte. Am sehr schönen Millstättersee blieb genügend Zet ein Buch zu lesen "Glücklicher als Gott" natürlich von Neale Donald Walsch.

Außerdem hatte ich das Glück in der ersten Reihe neben seiner jungen bezaubernden Frau sitzen zu dürfen, wir unterhielten uns sehr gut und lachten sehr viel, obwohl ich gar kein Englisch kann (nur ein bischen Schulenglisch). Jedoch hat die Chemie zwischen uns perfekt gestimmt, sodass wir uns super unterhalten konnten. Sie ist eine Poetin und schreibt sehr schöne Gedichte, die sie uns auch vorgetragen hat.

Dank der perfekten deutschen Übersetzung von Thomas habe ich auch verstanden, was Neale gesagt hat. Unter anderem hat er uns genau erklärt, wie der Verstand funktioniert und wie wir alle mehr Freude im Leben haben können. Genau nach dem Titel dieser HP Freude im Leben. Dazu strahlt er noch unglaublich viel positive Energie aus. Besonders beeindruckt hat mich seine Ehrlichkeit.

Als Superstar der Millionen Bücher und Filme verkauft hat, in jeder großen Fernsehshow in den USA auftritt und weltweit bekannt ist, hat er öfters zugegeben etwas nicht zu wissen, seine persönlichen Schwächen eingestanden (die wir gar nicht wußten oder nicht aufgefallen sind). Dazu ist er voll und ganz zu seiner eigenen Wahrheit gestanden und hat uns diese nähergebracht ohne irgendjemand deshalb schlecht zu machen oder sich selbst als besser darzustellen. Ich habe in diesen 2 Tagen keine einziges negatives Wort über andere Menschen von ihm gehört.

Nun werden sich viele Fragen, wer ist dieser Neale Donald Walsch?

Er arbeitete als Journalist und Verleger, war Programmdirektor eines Rundfunksenders, Pressesprecher und gründetete eine erfolgreiche Werbe-und Marketingfirma in San Diego. In einer schweren Krise machter er die Erfahrung, daß er mit Gott sprechen konnte. Übrigens jeder von uns kann mit Gott sprechen, wir können ihn alles fragen und er wird uns antworten.
Gott spricht auch immer und überall zu uns, die Frage ist nur ob wir ihn hören, und wenn wir ihn hören, ob wir ihn verstehen wollen. Am besten kann man dies in der Stille tun, besonders wenn wir auf unser Bauchgefühl (Intiution) hören.

Neale war ein Jahr obdachlos und hat in einem Zelt an einem See gelebt. Er hatte damals alles verloren, Frau, Familie, Arbeit, Geld, Wohung und auch seine Gesundheit. Was er als Ende seines Lebens empfunden hatte, erwies sich in Wahrheit als großartiger Neuanfang. Anschauliches Zeugnis dieser geistigen Öffnung sind seine Bände der Gespräche mit Gott.

Auf die Frage hin, ob er diese Gespräche mit Gott nicht auch "Selbstgespräche" nennen hätte können, antwortete er umwerfend ehrlich: Natürlich hätte ich dies Gespräche auch Gespräche mit mir selbst nennen können, doch dann hätte ich vielleicht 70 und nicht 7 Millionen Bücher davon verkauft. Mittlerweile hat er schon über 20 Bücher geschrieben.

Um die Botschaft seiner Bücher zu verkünden hält Walsch Vorträge und veranstaltet Workshops in aller Welt.
Neales Arbeit hat ihn von den Stufen von Machu Picchu in Peru bis hin zu den Stufen der Shinto Schreine in Japan geführt, vom Roten Platz in Moskau über den Petersplatz im Vatikan bis hin zum Tiananmen Platz in China (Platz des himmlischen Friedens). Gleichgültig wohin er ging – von Südafrika bis Norwegen, von Kroatien bis Holland, von den Straßen Zürichs bis in die Straßen Seouls, hat Neale einen ‘Hunger nach neuen Lebenswegen in Frieden und Harmonie’ bei den Menschen gefunden.

Ich habe ihm natürlich von mir und unserer Gruppe Dankbarkeit in facebook erzählt. Das hat ihm so gut gefallen, dass er mir sogar eine Zusammenarbeit angeboten hat. Außerdem will er mir helfen das Logo der Sonne aus dem Herzen und damit verbunden die Dankbarkeit in alle Welt zu tragen. Finde ich echt super von ihm.

Die wenigsten Leser dieses Blogs werden wissen, was es mit der Gruppe Dankbarkeit in facebook auf sich hat. Dazu muss man in facebook angemeldet und Mitglied sein. Ich bin seit August hier angemeldet und habe bereits über 2050 Freunde und Persönlichkeiten weltweit mit denen ich ab und zu in Kontakt stehe. Dazu habe auch noch die Gruppe Dankbarkeit gegründet, mittlerweile hat diese Gruppe schon über 700 Mitglieder aus allen Teilen der Erde mit dem Ziel Dankbarkeits Stammtische, Dankbarkeitsveranstaltungen, Dankbarkeits Seminare, Dankbarkeitspartys , Dankbarkeitsdinner, Dankbarkeitsforen usw. weltweit zu veranstalten. Alles unter dem Logo der Sonne aus dem Herzen.

Ziel soll es einfach sein, mehr Dankbarkeit in diese Welt zu bringen.
Dies ist gar nicht so schwierig, wie viele glauben.

Neale Donald Walsch sagt,
Das urteilen hört auf, sobald wir mit der Dankbarkeit anfangen.
Dies ist der Schlüssel zum Glücklich sein,
und bringt Frieden in unsere Herzen.

Wer von Euch auf der Startseite die Sonne im Herzen anklickt, kann sich ebenfalls kostenlos anmelden an einem sehr interessanten Dankbarkeitsforum in changenow, welches ich vor 2 Monaten gegründet habe teilzunehmen. Hier sind schon über 120 Beiträge zu lesen, für was die Menschen alles Dankbar sind. Vielleicht eine kleine Anregung wieder achtsamer und dankbarer durch das Leben zu gehen. Hier sind auch schon 55 Menschen dieser Gruppe beigetreten. Jeder der diese HP besucht möchte ich einladen, ebenfalls in eine der 2 Dankbarkeitsgruppen beizutreten oder einfach nur in das Dankbarkeitsbuch zu schreiben.

Abschließend noch 2 Links zu Neale Donald Walsch

http://www.gespraechemitgott.org/index.php?t=11&ut=18 deutsch

http://www.nealedonaldwalsch.com/ englische Originalversion


und dem seiner Frau EM

http://www.emclairepoet.com/

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Helmut, Krisen sind oft der Beginn einer spirituellen (Weiter-)Entwicklung. Wir sind leider darauf konditioniert krisen nur als Bedrohung wahrzunehmen und ihre schöpferische Kraft zu übersehen. Mir ging es vor gut 5 Jahren auch so, als ich im Ausland lebte, meine Ehe sich mit Riesenschritten dem Ende zuneigte und ich ausgerechnet am Nachmittag des 24.12. eine Vision hatte, die mich letztlich nach D zurück brachte und mir die Tür zur Initiierung in einen Sufiorden öffnete.

    Gott ist immer Teil von uns, wir müssen nur lernen ihm zuzuhören!

    Licht und Liebe
    Za'ida

    AntwortenLöschen