Freitag, 2. Oktober 2009

Verantwortung

Heute möchte ich über Verantwortung schreiben, da mich dieses Thema sehr beschäftigt.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich.


Ich persönlich fühle mich verantwortlich vor allem für

  • meine Partnerschaft mit Karin einer großartigen Frau
  • unsere Kinder und deren Erziehung zu selbstbewussten Menschen
  • unseren Bauernhof zu erhalten und gesunde Lebensmittel nachhaltig zu erzeugen, Bio-Heumilch, Tiergesundheit, ökologische Bewirtschaftung

  • in meiner beruflichen Tätigkeit als Technischer Übernehmer im öffentlichen Dienst und meinen Mitarbeitern
  • als Mensch der für sich andere Menschen interessiert und die Sonne im Herzen trägt, darum fühlke ich mich vor allem für mich selbst verantwortlich, denn nur wenn es mir gut geht, kann ich auch anderen diese Lebensfreude, Dankbarkeit, Zufriedenheit, Achtsamkeit, Glück und all meine Liebe zu den Menschen vermitteln.

Dies ist auch der Grund, warum ich meine Tätigkeit als Mentaltrainer, Coach, Lebensbegleiter der 10 Wege zum Glück, usw. vorübergehend ruhen lasse oder nicht mehr so intensiv betreibe. Auch die Aktivitäten hier im Internet, schränke ich nun ein, denn auch wenn ich dies alles voller Freude und mit sehr viel Engement betreibe, sowie diese Tätigkeiten aus ganzem Herzen gerne tue, so fühle ich mich in erster Linie für mich selbst, für meine Familie und unsere Tiere verantwortlich.

Wir haben das oberste Ziel unseren herrlichen Bauernhof, der ein Paradies für uns, unsere Kinder und unsere Tiere darstellt zu erhalten und wenn möglich sogar auszubauen um ihn dann schuldenfrei, am neuesten Stand der nächsten Generation übergeben zu können.

Dazu brauche ich alle meine Kraft und Energie, denn ich will voll und ganz für die Familie und den Bauernhof da sein. Weiters habe ich das Bedürfnis, wieder mehr auf mich selbst zu schauen, um wieder neue Erfahrungen machen zu können. Auch nehme ich mir wieder mehr Zeit, um mein Leben zu geniessen, die kleinen Geschenke und schönen Augenblicke auch sehen, spüren und fühlen zu dürfen. Dazu freue ich mich schon sehr darauf, wieder viele Bücher zu lesen und das Gelesene auch umzusetzen.

Schließlich habe ich immer gesagt: Ich arbeite und unterrichte als Mentaltrainer nur dann, wenn ich das auch selber lebe, was ich den Menschen versuche zu vermitteln, genau nach dem Motto meiner Homepage: "Freude im Leben" will ich dir geben.

Zum Thema Verantwortung habe ich sehr gute Gedanken von Gabriele bekommen, die ich euch hier zur Verfügung stellen will. Ihr findet auch einen Link zu ihrem Blog, der mir immer wieder neue Motivation fürs tägliche Leben gibt. Vielleicht habe ich einmal auch die Möglichkeit Kurse bei Ihr zu machen, genauso wie mit Neale Donald Walsh dieses Wochenende.

Wer die volle Verantwortung für seine Gedanken und Handlungen übernimmt, gestaltet seine Gegenwart und dadurch seine gesamte Welt.


“Ich kann nichts dafür, meine Sterne stehen heute schlecht.“ oder
„heute bin ich mit dem linken Fuß aufgestanden…“ oder
„bei diesem miesen Wetter muss man doch schlechte Laune haben…“


sind alltägliche Beispiele, wenn die Verantwortung auf äußere Einflüsse übertragen wird.


Aber:
  • Wer ärgert sich?
  • Wer fühlt sich schlecht?
  • Mit Sicherheit nicht die Sterne, der Fuß oder das Wetter ;-).

Eine andere Spielart der eigenen Verantwortung auszuweichen, ist die Übertragung auf andere Personen:

  • “Die Politiker haben entschieden, dass…“„
  • Mein(e) Mann (Frau) will nicht, dass….““
  • Mein Chef hat verboten, dass…“

Nicht immer lässt sich vermeiden, dass andere verantwortlich sind.

Aber:

Du hast die Wahlfreiheit, welche Deiner Lebensbereiche Du eigenverantwortlich gestalten möchtest und in welchen Segmenten Du zustimmst, die Verantwortlichkeit auf Äußerlichkeiten oder andere Menschen zu übertragen.

Warum wird die Verantwortung häufig abgegeben?

Nach meiner Auffassung sind Bequemlichkeit, mangelndes Selbstvertrauen und Unsicherheit häufige Beweggründe die Eigenverantwortung abzulehnen.Wer keine Verantwortung trägt, entledigt sich der (häufig mühevollen und langwierigen) Arbeit der Entscheidungsfindung und ist nie „schuld“.Langfristig betrachtet ist das aber alles andere als bequem:Wer die Verantwortung für eigene Gedanken und Handlungen ablehnt, muss sich mit den Ergebnissen arrangieren und abfinden, die ihm der Verantwortliche zugesteht.

  • Unzufriedenheit,
  • Unwohlsein,
  • Stress und sogar
  • Krankheit könnten mögliche Konsequenzen sein.

Auch ein gesundes Selbstwertgefühl lässt sich nach meiner Auffassung nur entwickeln, wenn Du bereit bist die Folgen für Deine Entscheidungen anzunehmen.Wenig schöne Nebenerscheinungen des Verzichts auf Verantwortung sind häufig: Nörgeln, meckern und jammern.Wer verantwortlich denkt und handelt, kann auf Schuldzuweisungen im Jammertal getrost verzichten.

Verantwortung ist schön!Wer die Freiheit liebt, wird nicht in Betracht ziehen, seine Eigenverantwortung abzugeben.Die Verantwortung macht (trotz aller Risiken und Nebenwirkungen) den Alltag attraktiv, aufregend und bunt.

Gibt es auch übertriebene Verantwortung?

Nach meiner Erfahrung kannst Du für Dich gar nicht genug Verantwortung übernehmen.Ganz anders sieht es aber aus, wenn es um Deine Mitmenschen geht.

Niemand braucht sich für andere verantwortlich fühlen.

Ausnahmen: Kinder und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht die Konsequenzen ihrer Handlungen einschätzen können..Wer sich zugesteht auch mal Fehler zu machen, braucht sich vor der Verantwortung nicht zu fürchten.

Zitat von Laotse:

Verantwortlich ist man nicht nur für was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.“

mehr dazu unter http://http//gaba-ultramind.blogspot.com/search?q=verantwortung

Kommentare:

  1. ich kann deine beweggründe----etwas kürzer zu treten -----zwar verstehen,aber für mich persönlich finde ich es traurig.
    ich habe deine beiträge immer sehr gerne geslesen.
    alles gute u7nd vielleicht doch bis bald?

    lilifee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Leser, es ist ja nicht so, dass ich nichts mehr schreibe, nur halt nicht mehr soviel und so lange Beiträge. Hatte gerade dieses Wochende wieder wunderschöne Erlebnisse und Erfahrungen sammeln dürfen mit Neale Donald Walsch und seiner lieben Frau EM. Durfte wieder enorm viel Energie tanken. Freue mich aber nun wieder auf meine Frau, meine Familie und unseren Bauernhof.

    AntwortenLöschen